Gruber Schädlingsbekämpfung Meisterbetrieb
Gruber Schädlingsbekämpfung Meisterbetrieb
Gruber Schädlingsbekämpfung Meisterbetrieb
Gruber Schädlingsbekämpfung               Meisterbetrieb

Wespen

Die Wespen ernähren sich, wenn ausgewachsen gerne von Nektar und verschiedenen Früchten, die Larven werden mit einem Insektenbrei gefüttert. Man findet die Wespen daher auch gerne an Süßigkeiten wie Obstkuchen, Mehlspeisen und dergleichen.

Hornissen

Hornissen sind in Österreich geschützt; wenn jedoch Gefahr für Leib und Leben besteht, dann kann man versuchen, das Nest zu übersiedeln. Besteht der Verdacht auf allergische Reaktionen, so steht der Schutz des Menschen über dem Tierschutz.

Motten

Bei den Motten unterscheidet man die Dörrobstmotte, Mehlmotte, die Kleidermotte und die Speichermotte; Kakaumotte, Tabakmotte. Die ersten beiden Mottenarten sind klassische Vorratsschädlinge.

 

Für die Dörrobstmotte und Mehlmotte werden zum Nachweis eines möglichen Befalls sogenannte Pherhomonfallen eingesetzt. Die Behandlung erfolgt üblicherweise wie bei den anderen Motten mit ULV-Präperaten; eine verbesserte Form der Kaltverneblung.

Fliegen

Über alle Arten von Fliegen sind schon viele Bücher veröffentlicht worden, hier noch näher auf diese Vorratsschädlinge, Krankheitsüberträger, Lästlinge weiter zu berichten, ist hier nicht weiter sinnvoll; es sei nur so viel gesagt: Fliegenbekämpfung indoor am besten mit UV-Insektenvernichtern; dies ist die einzig sinnvolle Möglichkeit, den Befall so gering wie möglich zu halten.

In Sonderfällen wird das befallene Objekt begutachtet; oft findet man versteckte Brutplätze.